Ich will Gesang, will Spiel und Tanz

ein Jaques Brel-Abend

Premiere am 2. Oktober 2011
Reutlinger Theater Die Tonne www.theater-reutlingen.de

Von und mit:
Chrysi Taoussanis: Gesang, Klavier, Percussion (www.chrysi.de))
Bernhard Mohl: Geige, Gesang, Melodika, Bassgitarre, Gitarre, Percussion, Miniklavier (www.bernhardmohl.de))
Heiner Kondschak: Gitarre, Gesang, Mandoline, Bouzouki, Klavier, Low Whistle, Mundharmonika

Lieder, die noch über Jahrzehnte hinweg in ihrer Intensität berühren und mitreißen, wie etwa AMSTERDAM und GEH NICHT FORT VON MIR, zeichnen das unvergessene Werk des belgischen Chansonsängers Jacques Brel aus.
In ganz neuen, mehrstimmigen und mit unterschiedlichsten Instrumenten begleiteten Arrangements bringt das Trio nun seine Drei-Minuten-Geschichten (auf deutsch) wieder auf die Bühne.
Zusammen mit wissenswerten Anekdoten aus dem Leben des Chansonniers und aus dem Leben an sich entfaltet sich eine poesievoll aufmüpfige Gesamtcollage.

„Gerade die leisen, melancholischen Lieder sind es, die zu den Höhepunkten des Abends gehören. Hier gibt das Trio den unvergesslichen Chanson-Klassikern mit überraschenden Arrangements alte Frische zurück. (...) Stücke, in denen Chrysi Taoussanis' Stimme Raum hat, Schönheit und Intensität zu entfalten."
(Reutlinger Generalanzeiger, 4.10.2011)

Mehr auf www.theater-reutlingen.de (Pressetext, Foto)